weiss

 

 

weiss02

 

weiss03

 

 

 

 

 

 

 

vorige Seite

Übersicht

nächste Seite  Zum ONLINESHOP >>

 

 

 

EURONDA - Aquafilter

 

 

 

 

 

EURONDA - Aquafilter

 

 

Durch den Euronda AQUAFILTER -Deionisierer werden die im Wasser enthaltenen Salze verringert so, dass das Wasser zur Speisung der Dampf-Sterilisatoren verwendet werden kann, ohne diese – womöglich auf irreparable Weise - zu beschädigen.
Das Verfahren beruht auf den Ionenaustausch: die an die Harzmatrix gebundenen kationischen und anionischen Gruppen tauschen jeweils die Ionen H+ und die Ionen OH- mit den im Wasser vorhandenen Kationen und Anionen aus, die fr die Leitfähigkeit des Wassers verantwortlich sind.
Die Einheit, in der die Qualität des entstandenen Wassers gemessen wird, ist die spezifische Leitfähigkeit - normalerweise in μS/cm ausgedrückt.
Der Entmineralisierer ist mit einer Sonde ausgestattet, die den Wasserparameter erhebt und, somit dem Verwender anzeigt, wann das Wasser einen nicht mehr passenden Salzgehalt aufweist (die eingestellte Höchstgrenze beträgt 15μS/cm; dieser Wert entspricht dem von der EG-Norm EN 13060 empfohlenen Wert).
Die mit einem Austausch von neuen Harzen entstandene entionisierte Wassermenge beträgt ca. 120 Liter (Leitfähigkeit des Wassers am Anfang 300 μS/cm). Dieser Wert hängt, jedoch, sehr vom Wert der Leitfähigkeit des zu behandelnden Wassers ab.
Der Entmineralisierer wurde entworfen fr einen Betrieb mit direktem Anschluss an den Autoklav Euronda E9 INSPECTION , oder auch gespeist von einem äusseren Speiser: in diesem Fall erfolgt die Speisung mittels einer Pistole.

Technische Daten

Abmessung (L x T x H):
Gewicht:
Produktionsleistung pro Harzfüllung (1 kg)
Produktionsgeschwindigkeit:
Salzgehalt des Wassers:
Optional erhältlich:

320 x 180 x 415 mm
5,3 kg
120 l
1 l/min
<15 μS/cm (gemäß Norm EN 13060)
Zapfventil mit Speiser

 

 

Aktuelle Preise finden Sie in unserem Onlineshop!